Pura Vida!

Jules’ Reise zum Mittelpunkt Amerikas (und anderen schönen Orten).

Berichte von 10/2012

Oh wie schön ist Panama.

Donnerstag, 11.10.2012

Globus_CostaRica

Meine Vorbereitungen laufen weiter. Ich habe mich immer mehr mit meinen Unterlagen und vor allem mit dem Land Costa Rica an sich beschäftigt. Viele Leute, denen ich erzähle, dass ich nach Costa Rica gehe, wissen gar nicht, wo das überhaupt liegt. Deswegen möchte ich euch hier kurz über mein Reiseziel erzählen.

Costa Rica liegt ziemlich genau in der Mitte zwischen Nord- und Südamerika. Es ist gerade mal in etwa so groß wie Niedersachsen und grenzt an den Nordatlantischen und den Pazifischen Ozean, wobei der atlantische Teil durch die Dominikanische Republik und Cuba etc. vom offenen Meer abgetrennt wird und somit an der Karibikküste liegt. Das Land ist geprägt von verschiedenen Landschaften, es gibt Strände, Berglandschaften mit aktiven Vulkanen und heißen Quellen sowie tropische Nebelwälder. Die Tier- und Pflanzenartenvielfalt ist beeindruckend, es gibt von Insekten (besonders Schmetterlinge) über kleine bis mittelgroße Säugetiere (Faultiere!!! :) ) und Vögel (bunte Papageien) bis hin zu Raubkatzen (Ozelote und Jaguare) alles was das Herz begehrt <3

Die Landessprache ist Spanisch, und zur Wiederauffrischung meiner Kenntnisse werde ich einen zweiwöchigen Sprachkurs machen und in einer Gastfamilie leben.

 

Ich habe mich nun auch dazu entschieden, ein Wochenende in Panama zu verbringen, da mein Visum nur 90 Tage gilt und ich es anschließend durch eine 72-stündige Ausreise verlängern muss. Ich bin gespannt. :) Und jetzt, da es hier immer kälter und herbstlicher wird, freue ich mich ganz besonders auf meinen Auslandsaufenthalt.

So viel erstmal von mir. Falls ihr euch auch für einen Freiwilligendienst ö. Ä. interessiert oder einfach mehr über meine zukünftige Arbeit oder das Land Costa Rica informieren wollt, findet ihr Informationen auf der Homepage der Organisation, mit der ich meinen Auslandsaufenthalt machen werde: www.praktikawelten.de

Liebe Grüße,
eure Jules